Testimonials

Was TeilnehmerInnen über den Kurs sagen...

Franz

Angestellter
MBSR hat mich auf einen Weg gebracht den ich nicht mehr verlassen werde. Durch die Achtsamkeit beginne ich meine Umwelt neu zu entdecken. Es fallen mir Dinge auf die schon immer da waren aber ich habe sie nie wahrgenommen. Ich habe gelernt mit Schmerz und Leid besser umzugehen, und nicht zu verdrängen sondern drauf zu schauen und zu erkennen, als das was es ist. Ich bin offener geworden und habe dadurch einen besseren Zugang zu meinen Mitmenschen. Ich entwickle Mitgefühl für Menschen die ich früher nicht ausstehen konnte aufgrund ihres Verhaltens. Es passiert so viel in einem und ich könnte noch lange weitererzählen aber das würde diesen Rahmen sprengen. Ich habe den Kurs bereits dreimal besucht und immer noch neues dazu gelernt. Karin ist eine wunderbare Lehrerin, mit viel Geduld, Mitgefühl und Einfühlungsvermögen. Achtsamkeit und Meditation verändern mein Leben unaufhörlich und dafür werde ich Karin mein Leben lang dankbar sein.

Eva

Hausfrau und Mutter
Habe den MBSR-Kurs bei Karin 2 x in ganz unterschiedlichen Lebenslagen besucht. Das erste Mal auf der Suche nach dem bewussten Wahrnehmen des Glücks, das man in unserem stressigen, beschleunigten Alltag gar nicht mehr spürt. Das zweite Mal in einer absoluten Krise, in der mein Privatleben einem nicht enden wollenden Albtraum glich und ich von einer Horrorsituation in die nächste taumelte. In beiden Fällen erwies sich das MBSR Training als ausgesprochen hilfreich. In den unbeschwerten Tagen gelang es mir, das Glück im Alltag bewusster und dankbarer wahrzunehmen, in meiner Lebenskrise waren die Dienstagvormittage bei Karin die Zufluchtsstunden, die mir wieder die Kraft gegeben haben, weiterzugehen. Durch die MBSR- Tools war es mir möglich, auch in den belastetsten Tagen und Wochen zwischendrin immer wieder zur Ruhe zu kommen und sogar noch die schönen Momente neben dem Unglück zu erkennen, wie z.B. das Lachen meiner Kinder, das Blühen der Kastanienallee, der Duft des Flieders … Vielen Dank E.

Silvia

Pensionistin
MBSR hat mein Leben grundlegend zum Positiven hin verändert. Ich kann sagen, ich lebe jetzt anders. Ich lebe jetzt "wirklicher" als vorher. Von innen her. Ich habe gelernt, meinen Körper mit Achtsamkeit im "Hier und Jetzt" wahrzunehmen. Anfangs erschien mir das als eine fast allzu simple und gar nicht aufregende Sache. ABER: Nach einiger Zeit tat sich doch etwas. Ich erfuhr erstmals eine Unterscheidung zwischen mir und meinem Körper, zwischen meinem "Ego" und meinem "Wahren Ich", das sich vom Ego nicht mitreißen lässt, sondern dieses in allen Facetten als außenstehender Beobachter liebevoll wahrnimmt. Zu lernen, sein eigener, achtsamer Beobachter zu sein: DAS ist es! Das "Wahre Ich" bleibt immer ruhig in der Mitte, bloß das Ego ist außen. Eine Befreiung! Allerdings ist tägliche Übung unabdingbar. Ich kann mich noch gut erinnern, als mir diese Erfahrung zum ersten Mal passierte. Ich konzentrierte mich gerade auf meinen Fuß - und plötzlich wusste ich, worum es eigentlich ging. Es war ein Aha-Erlebnis der Sonderklasse. Mit einem Schlag wurde mir bewusst: Ich bin nicht mein Fuß, ich bin nicht meine Gedanken, nicht meine Seelenregungen - denn ich kann mich ja beobachten!. Ich bin Beobachter und Beobachteter gleichzeitig. Als Beobachter kann ich immer in meiner Mitte bleiben. Mit dieser großartigen Erkenntnis hatte ich eigentlich bei dieser simplen Übung nicht gerechnet. Und doch: Plötzlich war ich bei mir selbst angekommen. Auf den Punkt gebracht: MBSR ist das Gegenteil von "Aus dem Häuschen sein". Und, wie gesagt: Üben, üben, üben ...! Aber: Es ist mir mittlerweile ein tägliches Bedürfnis, ohne das ich mir mein Leben gar nicht mehr vorstellen könnte. Bemerken möchte ich noch, dass unsere Gruppe ausnehmend angenehm war. Jeder einzelne ein Juwel. Obwohl wir wenig miteinander sprachen, verstanden wir uns "von innen her". Eigenartig. So etwas habe ich nirgendwo sonst noch erlebt, wusste auch nicht, dass es möglich ist. Harmonie pur, ohne viel zu sprechen.

Mirjam

Kindergartenpädagogin und Juristin, 36
Der Kurs war sehr praxisbezogen: z.B: die Übung zum aufmerksamen Zuhören oder Achtsamkeit beim Essen einer Rosine sind mir daher noch sehr gut in Erinnerung. Die Kleingruppe von max. 6 Personen ermöglichte eine intensive Befassung mit den Anliegen, Erfahrungsberichten der einzelnen Teilnehmerinnen. Es war somit genügend Raum und Zeit für den Einzelnen  da und ebenso ist aber auch eine anregende Gruppendynamik entstanden!

Jan

Anwalt, 47
Ich habe gelernt, still zu sitzen und in mich hinein zu hören. Das konnte ich früher nie. Immer musste ich was tun und beschäftigt sein. Jetzt weiß ich wie gut es mir tut, einfach nur zu sein.

Susanne

Lehrerin
Der Kurs war für mich genau das Richtige! Endlich habe ich gelernt, dass ich meinen Gedanken nicht hilflos ausgeliefert bin. Ich kann entscheiden, ob ich etwas weiter denke oder nicht. Das hilft mir sehr! Danke Karin!