Juni: 3 Minuten Atemraum

Seestrand mit Weide

Tipp des Monats: eine 3 Minuten-Atemübung zur Entschleunigung

Die sonnigen Tage und lauen Nächte laden uns derzeit ein, den Sommer in vollen Zügen zu genießen.

Was aber wenn du gerade keine Möglichkeit hast, im Schatten eines Baumes zu ruhen oder dich im frischen Wasser abzukühlen? Wenn Job und Familie dich jetzt besonders fordern und die Hitze alles nur noch mühsamer macht? Vielleicht steht auch dein Urlaub schon vor der Tür, doch es gibt noch so viel davor zu tun?

Hier meine Einladung: Nimm dir immer wieder zwischendurch Zeit für eine Atempause… .

Beginne damit, 3 mal mit einem tiefen Seufzer auszuatmen, um alle Anspannung bewusst los zu lassen. Dann bringe die Aufmerksamkeit ganz nach innen. Werde dir gewahr, was gerade da ist und erlaube allem genau so zu sein wie es gerade ist. Dann nimm deinen Atem wahr und spüre wie er ganz von selbst kommt und geht. Bleibe mindestens eine Minute ganz bei der Erfahrung deines Atems, lass sich ganz bei dir sein, egal was um dich herum gerade geschieht. Dann kannst du dich nach und nach auch wieder den anderen Wahrnehmungen öffnen (Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen, Geräusche…).
Vielleicht möchtest du dieses „Heimkommen“ mit einem freundlichen Wunsch für dich selbst abschließen, zB. möge ich freundlich mit mir umgehen, möge ich friedvoll und gelassen sein, etc..

Selbst so eine kurze Meditation von nur 3 Minuten hat eine deutlich entschleunigende Wirkung! Probiere es selbst!

Im Herbst kannst du weitere Methoden der Achtsamkeit kennenlernen und üben, zB. In einem 8-Wochen MBSR-Kurs zur Stressbewältigung, bei einem Achtsamkeitstag oder –Spaziergang oder auch bei einer Auszeit im Kloster